Kredite richtig vergleichen

Kreditvergleich: Kaufwünsche

Bild: © Trueffelpix – fotolia.com

Wenn es um wichtige Anschaffungen oder die Erfüllung eines Wunsches geht, ist der Ratenkredit die mit Abstand beliebteste Finanzierungsform. Entsprechend groß ist auch das Angebot. Ein Kreditvergleich hilft dabei, den für jeden Bedarf günstigsten Kredit zu finden. Verbraucher sollte sich dabei jedoch nicht von der Werbung mancher Banken blenden lassen. Oftmals werden hier niedrige Zinssätze genannt, welche jedoch kaum jemand erhält. Zudem kommt es bei einem Vergleich neben möglichst geringen Zinsen noch auf weitere Kriterien an.

Worauf es bei einem Kreditvergleich ankommt

Bevor es zum eigentlichen Vergleich geht, sollte man sich zunächst mit den Annahmekriterien der Banken auseinandersetzen. Schließlich macht es nur wenig Sinn, Konditionen zu vergleichen, wenn die für einen Kreditvertrag geltenden Bedingungen gar nicht erfüllt werden.

Wer eine feste Anstellung mit einem monatlichen Einkommen von 3.000 Euro besitzt und keine negativen Einträge in der Schufa hat, dürfte bei der Suche nach einem Kredit keine Probleme haben. Anders sieht es bei Selbstständigen, Freiberuflern oder Personen mit einem eher geringen Einkommen aus. Gleiches gilt auch für Arbeitnehmer mit befristetem Vertrag sowie ältere Personen über 60 Jahren. Hier gilt es genau auf die jeweiligen Annahmekriterien zu achten.

Negative Schufa Einträge führen dagegen zwangsläufig zu einer Ablehnung der Kreditanfrage. Vor der Bewilligung wird generell eine Abfrage bei der Schufa durchgeführt. Deshalb ist es ratsam, vor der Beantragung eine Selbstauskunft einzuholen. Es kommt wieder vor, dass fehlerhafte oder veraltete Daten bei der Schufa eingetragen sind.

Effektive Jahreszins beim Kreditvergleich

Im effektiven Jahreszins sind alle Kosten eines Kredits enthalten, was ihn zum wichtigsten Vergleichskriterium für Kredite macht. Wie hoch der effektive Jahreszins ausfällt, hängt je nach Bank von Kredithöhe, Laufzeit und der Bonität des Kreditnehmers ab. Bei bonitätsabhängigen Zinsen müssen Banken ein repräsentatives Beispiel angeben, dessen Konditionen für mindestens zwei Drittel der Kreditnehmer verfügbar sind.

Kosten für Sondertilgungen beim Kredit

Wer bereits beim Kreditvergleich auf mögliche Sonderzahlungen achtet, kann später unter Umständen einige Hundert Euro einsparen. Banken dürfen bei vollständiger und teilweise vorzeitiger Rückzahlung eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen. Diese beträgt bis zu 1,0 Prozent des noch offenen Kreditbetrags. Mittlerweile erlauben jedoch viele Banken kostenlose Sondertilgungen und eine vorzeitige Rückzahlung ist oftmals ohne Gebühren möglich. Wird der Kredit schneller getilgt erfolgt eine Rückzahlung der bereits gezahlten Zinsen.

Weitere Zusatzleistungen der Banken

Einige Banken bieten zu ihren Krediten zusätzliche Leistungen, die mitunter einen echten Mehrwert darstellen. So können Kreditnehmer eventuell mehrmals pro Jahr mit einer Rate aussetzen, welche dann ohne weitere Kosten an die ursprüngliche Laufzeit angehängt werden. Kurzfristige finanzielle Engpässe lassen sich auf diese Weise einfacher überbrücken.

Welche Faktoren beeinflussen den effektiven Jahreszins?

Neben der gewählten Laufzeit wird der angebotene Zinssatz auch vom Nettoeinkommen des Kreditnehmers bestimmt. Die genaue Berechnung fällt dabei je nach Bank etwas unterschiedlich aus.

Bei Angestellten und Beamten wird in der Regel das Nettoeinkommen abzüglich Unterhaltszahlungen und bereits bestehender Kreditverpflichtungen berücksichtigt. Für die Annahme des Kreditvertrags ist zumeist mindestens ein Betrag von 1.100 Euro erforderlich. Die Banken holen über den Kreditantrag noch weitere Informationen wie Mietkosten, Versicherungen oder Aufwendungen für die Altersvorsorge ein. Diese Angaben entscheiden mit darüber ob der Kreditantrag angenommen wird. In seltenen Fällen wirken sie sich allerdings auch auf den Zinssatz aus. Je höher das Einkommen desto geringer das Ausfallrisiko und damit verbunden auch der Zinssatz.

Bei Selbstständigen und Freiberuflern fällt die Kalkulation etwas anders aus. So sind die Anforderungen an das verfügbare Nettoeinkommen um einiges höher. Hier gilt ein Betrag zwischen 2.000 und 3.000 Euro gilt hier als Minimum. Das Nettoeinkommen wird anhand des Betriebsergebnisses abzüglich Steuerzahlungen und Aufwendungen für Krankenversicherung sowie Altersvorsorge.

Vor der Annahme des Kreditvertrags wird immer eine Schufa-Auskunft eingeholt. Dabei werden sowohl vorhandene Negativmerkmale wie auch der Schufa-Score abgefragt. Während negative Eintragungen automatisch zu einer Ablehnung führen wirkt sich der Score auch auf den Zinssatz aus. Ein zu geringer Score-Wert kann ebenfalls dafür sorgen, dass der Antrag nicht bewilligt wird. Im Rahmen einer Selbstauskunft können Verbraucher die in den zurückliegenden zwölf Monaten an Banken übermittelten Scorewerte nachvollziehen.

Wie fair sind bonitätsunabhängige Zinssätze?

Einige Banken werben mit einheitlichen Zinssätzen für alle Kunden. Verbraucherschützer werten diese Preispolitik als fair und transparent. In der Praxis können jedoch nicht alle Verbraucher hiervon profitieren. Aufgrund der Schufa-Abfrage stehen den Banken sehr detaillierte Bonitätseinstufungen zur Verfügung. Somit scheint es durchaus sinnvoll, dass Geldinstitute den Zinssatz am jeweiligen Risikoprofil orientieren.

Für Kunden mit einer sehr guten Bonität sind bonitätsunabhängige Zinssätze in den meisten Fällen ein Nachteil. Im Gegenzug droht Verbrauchern mit einem eher geringeren Einkommen die Ablehnung. Schließlich wird keine Bank einen Kredit auszahlen, wenn das Risiko nicht über den Zinssatz abgedeckt wird.

Einheitliche Zinssätze sind deshalb nur auf den ersten Blick fair und sinnvoll. Ein Teil der Kunden zahlt mehr als nötig wäre und andere werden zumindest im ersten Anlauf von der Kreditvergabe ausgeschlossen.

Besonderheiten bei Umschuldungen

Eine Umschuldung gehört zu den häufigsten Gründen, weshalb sich Verbraucher auf die Suche nach einem Kredit machen. Aufgrund der aktuellen Niedrigzinsphase spekulieren viele Kreditnehmer auf Einsparungen bei den Zinsen und einer geringeren monatlichen Belastung. Soll der Kredit zur Ablösung eines anderen Darlehens genutzt werden, wirkt sich dies in einem Punkt auch auf den Kreditvergleich aus.

Bestehende Verbindlichkeiten wirken sich auf die Vergabe eines neuen Darlehens wie auch auf den angebotenen Zinssatz aus. Je geringer diese ausfalle, desto besser. Natürlich könnte einfach ein neuer Kredit beantragt und anschließend zur Ablösung des bestehenden genutzt werden. Sofern die Summe aus beiden Krediten gegen die Annahmerichtlinien verstoßen, lehnen die Banken dies jedoch ab.

Für eine echte Umschuldung muss deshalb immer eine Ablösevollmacht erstellt werden. Damit kann die Bank den bestehenden Kredit kündigen und den erforderlichen Ablösebetrag erfragen. Kreditvergleiche mit dem Ziel einer Umschuldung kann unter verschiedenen Prämissen gestartet werden. So lässt sich beispielsweise die Laufzeit verkürzen oder eine geringere monatliche Rate erzielen. Alternativ lässt sich bei gleichbleibender Rate und Laufzeit eine zusätzliche Auszahlung erzielen.

Besonderheiten bei Kreditvergabe bei Selbstständigen, Senioren und Studenten

Je nach Bank werden verschiedene Personengruppen von der Kreditvergabe ausgeschlossen oder es gelten zusätzliche Anforderungen. So sollten Senioren, Selbstständige, Studenten und Verbraucher mit einer nicht einwandfreien Zahlungshistorie in erster Linie auf die Annahmerichtlinien und erst danach auf die Konditionen achten.

Kredite aufnehmen - symbolisch

Bild: © Gina Sanders – fotolia.com

Bezüglich älteren Kunden unterscheiden sich die Vergaberichtlinien zwischen den Banken mitunter sehr deutlich. Bei einigen Geldinstituten werden Kunden bereits ab dem vollendeten 58. Lebensjahr ausgeschlossen. Andere bieten Kredite an solange die Rückzahlung mit dem 75. Lebensjahr beendet ist. Teilweise werden Kredite auch noch jenseits dieser Altersgrenze vergeben.

Selbstständige werden bei einem Großteil der Banken generell ausgeschlossen. Zum einen ist der Bearbeitungsaufwand um einiges größer, zum anderen scheuen viele Institute das höhere Ausfallrisiko. Bei einigen Banken werden Freiberufler akzeptiert und nur Gewerbetreibende abgelehnt. Voraussetzung für eine Annahme ist zumeist, dass die selbstständige Tätigkeit seit mindestens zwei Jahren ausgeübt wird. Für diesen Zeitraum müssen dann Steuerbescheide, EÜR-Rechnungen, oder betriebswirtschaftliche Auswertungen vorgelegt werden. Ein monatliches Nettoeinkommen von 2.000 Euro wird für die Kreditvergabe vorausgesetzt.

Studenten haben auch mit einem Nebenjob nur bei wenigen Banken die Chance auf einen Kredit. Selbst wenn nur ein Mindesteinkommen zwischen 600 und 900 Euro gefordert ist, scheitert die Kreditvergabe an der Forderung nach einem unbefristeten Arbeitsverhältnis.

Weitere Quellen zum Thema:

http://www.tarifini.de/kreditvergleich/

http://www.sofortkredit-test.de/

http://www.focus.de/finanzen/banken/ratenkredit/online-kreditangebote-beim-kreditvergleich-nicht-auf-lockangebote-reinfallen_id_4043952.html