Leben und Arbeiten in der Schweiz

Die Schweiz ist das mit Abstand beliebteste Ziel für deutsche Auswanderer. Neben einer reizvollen Landschaft, gehören das hohe Lohnniveau sowie die niedrigen Steuern zu den wichtigsten Argumenten für einen Umzug in die Schweiz. Im Gegenzug müssen höhere Lebenshaltungskosten eingerechnet werden. In der Schweiz gibt es mit Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch vier unterschiedliche Amtssprachen. Je nachdem, in welchem Kanton man sesshaft werden möchte, sollte man die dort gesprochene Amtssprache beherrschen. Es ist vorteilhaft, neben Deutsch noch italienisch oder französisch zu beherrschen.

Wirtschaftliche Lage und Arbeitsmarkt in der Schweiz

Mit nur 3,6 Prozent (Stand 3/2016) liegt die Schweizer Arbeitslosenquote deutlich unter dem europäischen Durchschnitt. Die Wirtschaft zeigt sich auch in Zeiten von Krisen sehr stabil. Der Ausländeranteil von 20 Prozent zeigt, dass man hier weiß wie Einwanderer in den Arbeitsmarkt integriert werden können. Rund 75 Prozent der vorhandenen Stellen stammen aus den Bereichen Maschinenbau, Chemie und Dienstleistungen. Des Weiteren werden in den folgenden Bereichen ebenfalls Fachkräfte gesucht:

  • Medizin und Pflege
  • Lehrer
  • Technik und Ingenieurwesen
  • Mitarbeiter in der Gastronomie
Offene Stellen finden sich vor allem in den größeren Städten wie Zürich, Basel, Bern oder Genf. Die Arbeitszeiten liegen mit 41,7 Stunden pro Woche im Schnitt über denen anderer Länder. Wer eine Vollzeitstelle besitzt, hat Anrecht auf mindestens 20 Urlaubstage im Jahr.

Löhne und Gehälter in der Schweiz

Die Schweiz hat eines der höchsten Pro-Kopf-Einkommen weltweit. Das Durchschnittsgehalt lag 2015 bei 6.118 CHF (5.900 Euro). Wie viel man verdienen kann, hängt natürlich immer auch von der Branche und dem Ausbildungsniveau ab. Überdurchschnittliche Gehälter werden beispielsweise bei Banken, in der chemischen Industrie sowie in den Bereichen Forschung und Entwicklung gezahlt. Dazu gibt teilweise sehr starke regionale Unterschiede. Die höchsten Gehälter werden in Zürich gezahlt. Andere Städte wie Basel oder Genf liegen ebenfalls über dem Durchschnitt. Mit 4.996 CHF ist der durchschnittliche Verdienst im Tessin am geringsten.

Durchschnittslohn für verschiedene Branchen:

  • Finanz- und Versicherungsdienstleistungen: 9.270 CHF
  • Information und Kommunikation: 8.919 CHF
  • Baugewerbe: 6.024 CHF
  • Gastgewerbe: 4.96 CHF